Mit dem am schönen Plätzchen zwischen Ku'damm und Savignyplatz neu eröffneten Kaffeehaus Mila knüpft die Inhaberin Frau Milada Tupová-Faensen an die Tradition der früheren Berliner Kaffeehauskultur an. Man trifft sich mit Freunden und Geschäftspartnern, erhält von erfahrenen Baristi bestens zubereiteten Bio- und Fairtrade-Kaffee in verschiedensten Variationen und findet, anders als im Coffee-Shop, genügend bequeme Sitzplätze, was man besonders bei schlechtem Wetter schätzen lernt. Bei Sonnenschein genießt man die Ruhe der Gartenterrasse mitten in der Berliner City West. Ihr Arbeitstag beginnt ab 7.30 Uhr mit einem Frühstück und der Lektüre der Tageszeitungen, ganztags gibt es kleine Spezialitäten, von einer Böhmischen Kartoffelsuppe bis zur französischen Gemüsequiche, zwischendurch wie in einem Wiener Kaffeehaus delikat belegte Vollkornbrote, hausgemachte Kuchen und Brot aus der Weichardt-Bäckerei/Konditorei. Größten Wert legt Frau Tupová-Faensen auf die Qualität der angebotenen Speisen, so dass nur Bio- und Demeter- Produkte verarbeitet werden. Ihr Arbeitstag klingt mit einem Glas Wein, einem Bier oder einem Cocktail aus. Die Termine verschiedener Veranstaltungen – Lesungen, Konzerte – im Kaffeehaus Mila finden Sie hier.

Das Kaffeehaus Mila kann auch für private und Firmenfeste gemietet werden.